Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kostenlose Masken für Menschen mit niedrigen Einkünften im Nordbezirk

Beim Einkaufen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln müssen verpflichtend FFP-Masken oder sogenannte OP-Masken getragen werden. Solche Masken sollen besonders gut schützen, aber sie sind auch recht teuer. Für Menschen mit niedrigen Einkünften ergeben sich dadurch zusätzliche und verhältnismäßig hohe Belastungen.

Deshalb verteilen verschiedene Städte solche Masken bereits kostenlos. Die soziale Schieflage ist leider auch in Krefeld festzustellen. Im Nordbezirk sammeln deshalb SPD, Bündnis 90/Die Grünen, DIE LINKE und das Solidaritätshaus Spenden, um entsprechende Masken für Bedürftige anzuschaffen.

Die Masken sollen ausschließlich an alle Menschen verteilt werden, die sich die teuren Masken ansonsten nicht leisten könnten. Inzwischen wurden 2500 OP- Masken bestellt. 500 wurden an das Flüchtlingsheim Westpark Straße, 1000 an das ALZ Krefeld, 1000 an Emmaus abgegeben. 500 weitere sind bestellt für Kinder aus dem Flüchtlingsheim Westpark Straße.

Meral Sahin ( DIE LINKE / 2. Stellvertr. Bezirksvorsteherin ) betont:

"Gerade jetzt müssen wir alle zusammen und gemeinsam handeln. Diese Spendenaktion im Nordbezirk könnte vorbildlich für die ganze Stadt sein."